Fragen zu einem Logo

SBV-Pin



Der „Hersteller“ dieses Pins hat bzgl. der Bildrechte beim BMAS angefragt. Hier der zusammengefasste Schriftverkehr dazu:

Frage an das BMAS:
Sehr geehrte Damen und Herren,
es geht um das Logo „Einander verstehen miteinander leben“ und den drei eingehakten Menschen (siehe obiges Bild), dass es bis 1999 auf den Broschüren, Ratgeber für Behinderte, gegeben hat. 2000 ist das Logo dann verschwunden.
Immer wieder wird gefragt ob das Rechtens ist, dass ich das Logo verwende. Bisher konnte ich niemand finden, der mir darüber etwas sagen kann.

Antwort vom BMAS:
Sie verwenden das Logo nicht in kommerzieller Absicht und auch nicht auf Publikationen.
Deswegen spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, dass das Logo auf einem Pin erscheint.
Ich finde den Pin sehr kreativ und ansprechend. Also bleiben Sie ruhig dabei.

Frage an das BMAS:
Dankeschön für die äußerst schnelle Antwort.
Ich habe dann doch noch eine Frage: Teilweise wird das Logo bei SBVn auch auf dem Briefkopf und beim Email-Absender oder auf der SBV-Homepage verwenden. Wie verhält es sich da?

Antwort vom BMAS:
Bei der Verwendung auf Briefköpfen, Webseiten etc. sehe ich ein Problem, weil das Logo dann nicht in einem klar begrenzten Rahmen einer Veranstaltung von wenigen gesehen wird, sondern öffentlich verwendet wird.
Auch andere Institutionen könnten dann einen Anspruch auf Verwendung des Logos geltend machen. Dadurch besteht wiederum Verwechslungsgefahr mit Veröffentlichungen des BMAS.
Da alte Broschüren des BMAS immer noch im Umlauf sind – teilweise sogar auf Amazon erhältlich – könnte jemand die Absender durcheinander bringen.
Als Bundesbehörde muss das BMAS jedoch darauf achten, dass es in der Öffentlichkeit klar erkenntlich ist.

Schriftgröße ändern
Kontrast