Archiv

Pflichten im Bewerbungsverfahren

Zur Erinnerung:

Pflichten von Arbeitgeber/innen im Bewerbungsverfahren

  • Gemeinsam mit der Interessensvertretung (SBV, BR, PR, MAV) müssen Betriebe bzw. Behörden prüfen, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen besetzt werden können.
  • Freie Stellen müssen der Agentur für Arbeit gemeldet werden, damit diese geeignete arbeitslose oder arbeitssuchend gemeldete Menschen mit Schwerbehinderung vorschlagen kann.
  • Sobald die Bewerbung eines schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen vorliegt, muss die Schwerbehindertenvertretung unterrichtet werden.

Übernahme von Fahrtkosten während einer stufenweisen Wiedereingliederung

Die Klägerin beantragte bei ihrer Rentenversicherung die Übernahme von Fahrtkosten während einer Maßnahme zur stufenweisen Wiedereingliederung. Die Rentenversicherung lehnte diesen Antrag mit der Begründung ab, dass es sich  nicht um eine Maßnahme der medizinischen Rehabilitation gehandelt habe, sondern während der Maßnahme Übergangsgeld als unterhaltssichernde Leistung gezahlt worden sei. Für die Erstattung weiterer Kosten gebe es keine gesetzliche Grundlage.
Das Sozialgericht war anderer Meinung und verpflichtete die Rentenversicherung zur Kostenübernahme.

SozG Neuruppin, Urteil vom 26.01.207, Az: S 22 R 127/14

Heidi und Alex

Rhetorik: „Am meisten hat uns die deutliche Verbesserung aller Seminarteilnehmer beeindruckt.
Wir waren überrascht, dass Eigen- und Fremdwahrnehmung so weit auseinander liegen können.
Hans-Peters Begeisterung und Leidenschaft für das Seminar war deutlich spürbar.“

Roland aus MH

„Hier passt ALLES! Ob Hans Peter oder Martin, beide sind optimale Dozenten und verstehen es den Seminarteilnehmer mitzureißen und das nötige Wissen zu vermitteln!
Das Seminarhotel in Bernried ist ebenso Spitzenklasse! Hier lohnt sich sogar die weiteste Anreise.“

Schriftgröße ändern
Kontrast